Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Pfarrei St. Peter und Paul in Straelen und den Gemeinden St. Georg in Auwel-Holt und St. Cornelius in Broeckhuysen.

Frieden gefunden

„Suche Frieden“ – steht als Leitwort über diesem Jahr:
Sowohl der Katholikentag als auch die internationale Messdienerwallfahrt
hatten dieses Motto, das aus Psalm 34 stammt.

Der Friede beginnt im Herzen. Darum ist das Taizégebet mit den ruhigen Liedern und der Zeit zur Besinnung und dem persönlichen Gebet ein guter Weg, Frieden zu suchen.

Erstmals waren wir am 6. September zu Gast im Marienhaus: Jugendliche, Firmlinge und Erwachsene folgten der Einladung zum Gebet. Gemeinsam haben wir gebetet und gesungen und Frieden gefunden. Einen herzlichen Dank an alle, die mitgemacht und das Gebet mitgestaltet haben.

Taizé wird uns auch weiterhin begleiten:
Im Oktober startet die nächste Fahrt unserer Gemeinde (Eindrücke unserer letzten Fahrten findet ihr hier), am 4. November ist das große Taizégebet in Köln und am 13. Dezember um 18 Uhr das nächste Taizégebet bei uns in Straelen.

Wir freuen uns auf euch,

Pastoralreferentin Sigrun Bogers,
Pastoralassistentin Stefanie Rotermann,
Kaplan Ebbo Ebbing

Familienwochenende mit der Kinder-Kirche

Das Team der Kinder-Kirche verbrachte am 28./29. Juli ein Familienwochenende. Nach dem Reisesegen ging es zur Jugendherberge Xanten. Es waren 2 Tage mit vielen Spielen, Wikingerschach, auf Bäume klettern, Singen und gemeinsam Gottesdienst feiern. Auch ein Abstecher zur „Südsee“ durfte nicht fehlen. Allen aktuellen und ehemaligen Teammitgliedern vielen Dank für ihr ehrenamtliches Engagement. Wer im Team mitarbeiten oder die Kinder-Kirche kennenlernen möchte, melde sich bei Past.ref. Sigrun Bogers, 9335-16.

Stadt-, Pfarrfest 2018

Pastoralplan

Es ist soweit, unser Pastoralplan ist erstellt.
Wir haben viele Daten erhoben und analysiert, mit vielen gesprochen und diskutiert, Ideen, Anregungen sowie Kritik gesammelt, geordnet und sortiert.
Das Ergebnis ist unser Pastoralplan der Gemeinde St. Peter und Paul, Straelen. Ganz konzentriert gibt es ihn auch als Flyer. Viele weitere Details sind im Anhang enthalten.

 

Kevelaerwallfahrt 2018

Ein Erlebnisbericht ...

Schon in den frühen Morgenstunden des 02.September 2018 kämpften sich gläubige Straelener aus dem Bett, um sich auf den Weg zur Gottesmutter nach Kevelaer zu machen. Unter der Leitung von Pastor Verst startete die Fußgruppe vom Straelener Marktplatz aus. Während andere noch den Ausklang von „Straelen live“ feierten, begannen wir unsere Prozession mit einem Gebet zum Reisesegen und starteten in Richtung Kevelaer.

Gerade erst aus der Stadt raus, wartet auch schon Matthias Pasch an der Hagelkreuzkapelle und heißt uns mit Glockengeläut willkommen. Kerzen sind entzündet und erleuchten die im Dunkeln stehende Kapelle. Perfektes Ambiente für unseren offiziellen Start in die Wallfahrt.

Mit der Bitte um Marias Geleit bei der Wallfahrt ging es weiter in Richtung Holt.

Aber was wäre eine Marien-Wallfahrt ohne den Rosenkranz?

So dachten wir uns auch und begannen mit dem freudenreichen Rosenkranz.

In Holt angekommen warteten bereits weitere Pilger auf uns, die sich uns anschlossen. In der Gemeinschaft unterwegs, konnten weder Sprinkleranlagen, noch körperliche Anstrengungen uns von unserem Vorhaben abbringen, Kevelaer zu erreichen. So rannten wir nach bestem Bemühen durch den Wasserstrahl, in der Hoffnung nach Möglichkeit nicht nass zu werden. Das gelang dem einen besser und den anderen etwas schlechter. Damit war dann auch das letzte bisschen Müdigkeit vorüber, und wir liefen mehr oder weniger trocken weiter in Richtung Kevelaer. Schon kurz nach Sonnenaufgang überholten uns die ersten Radfahrer, das beste Zeichen dafür, dass das Ziel nicht mehr weit entfernt war. Pünktlich erreichten wir um 7.30 Uhr den gemeinsamen Treffpunkt, den Peter-Plümpe-Platz. Nach und nach kamen auch die restlichen Radfahrer und Autofahrer an.

Dann musste es aber dennoch sehr schnell gehen, um den Zeitplan einzuhalten. Messdiener, Priester, Diakon und Pastoralreferentinnen zogen ihr liturgisches Gewand an. Kaum sind alle fertig rief Pastor Verst auch schon zur Aufstellung, für die Prozession zur Basilika. Wir Fußpilger, die Radfahrer und auch einige Autofahrer aus Straelen, die sich extra für die Wallfahrtsmesse in Kevelaer auf den Weg gemacht hatten, zogen gemeinsam als Gemeinde in die Kirche ein. Der Straelener Kirchenchor und auch die Auwel-Holter Musikkapelle warteten bereits in der Kirche auf ihren Auftritt für die musikalische Begleitung des Einzugs.

Nach einigen herzlichen Begrüßungsworten durch Pfarrer Karl Sendker aus Kevelaer, übernahm Pastor Ludwig Verst die liturgische Leitung. Pfarrer Sendker hielt die Predigt zum Thema „Hört und ihr werdet leben.“

Nach der Hl. Messe ging es zum traditionellen Frühstück in die Cafes in der Umgebung. Die Messdiener wurden auch dieses Jahr wieder zum Frühstück im Goldenen Schwan von Pastor Verst eingeladen. Hier konnte sich jeder stärken für den weiteren Tag. Mit Brötchen, Aufschnitt, Orangensaft, Kaffee und heißen Kakao wurde der Tisch reich gedeckt, und alle kamen gut ins Gespräch miteinander. Ob Erlebnisse vom Pilgern ausgetauscht wurden, über aktuelle Themen die einem auf der Seele brannten oder einfach nur das gute Frühstück genossen wurde, es herrschte eine entspannte, lockere und freudige Stimmung.

Frisch gestärkt ging es für die Messdiener und Priester wieder in das liturgische Gewand, um den Kreuzweg zu begleiten. Der Start ist vor der Gnadenkapelle. Von hier aus machen wir uns gemeinsam den Rosenkranz betend auf den Weg zum Kreuzweg. Unter der Leitung von Pastoralreferentin Maria van Eickels wurde der Kreuzweg von den diesjährigen Kommunionkindern mitgestaltet. So erhielten wir zu jeder Station einen kleinen Impuls zur Ermahnung, unser Umfeld deutlicher wahrzunehmen und Missstände nicht nur zu erkennen, sondern auch dagegen vorgehen.

Zum Ende des Kreuzwegs und damit zum Ende der Wallfahrt versammelten sich alle im Schatten der Schutzmantelmadonna. Hier gab es noch eine Andenken-Segnung, zu der sich anfangs nur eine mutige junge Dame traute, sich vor den Pastor zu stellen und um den Segen zu bitten. Als das Segnen begann zückten jedoch auch noch einige weitere Kommunionkinder einen Rosenkranz oder ein anderes Andenken, das es noch zu segnen galt. Danach segnete der Pastor auch noch alle Versammelten mit Weihwasser und spendete den Schlusssegen.

Mit dem Segen und dem wunderschönen, sonnigen Wetter endete unsere Wallfahrt, und die Gemeinde machte sich auf den Rückweg.

Antonius besucht die Kinder Kirche

Am Sonntag, den 9. September hatten die Kinder der Kinder-Kirche Besuch vom Heiligen Antonius von Padua. Die Heiligenfigur, die sonst in der Kirche St. Peter und Paul steht, war also für kurze Zeit in der Kirche verschwunden. Da aber Antonius von Padua für die verloren gegangenen Dinge zuständig ist, war er nicht lange verschwunden. Die Kinder erfuhren, dass Antonius eine besondere Gabe hatte zu predigen und ein großes Herz hatte für die Armen. In Lissabon ist Antonius geboren, in Padua gestorben. Aber nicht nur in Portugal und Italien ist er beliebt. Auch bei den Straelenern steht er hoch im Kurs. Viele besuchen ihn in unserer Kirche. Nun steht er wieder an Ort und Stelle und zeigt uns das Jesuskind.

Mehr als Du glaubst!

Anmeldung zur Firmvorbereitung

Du möchtest gefirmt werden und bist vor dem 1. August 2003 geboren?
Dann bist Du hier genau richtig!

Denn in unserer Gemeinde beginnt nach den Sommerferien
die Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung.

Zur Firmvorbereitung anmelden kannst Du Dich
am Donnerstag, dem 5. Juli, von 17.30 bis 19 Uhr oder
am Freitag, dem 6. Juli, von 15.30 bis 17 Uhr;
jeweils im Gemeindehaus am Kirchplatz in Straelen.

Die Auftaktveranstaltung der Firmvorbereitung ist am 16. September,
die Firmfeier selbst ist am 9. Februar 2019 in der Kirche Sankt Peter und Paul.

In Sankt Georg (Auwel-Holt) und in St. Cornelius (Broekhuysen)
wird es im Frühjahr 2020 eigene Firmfeiern geben.

Wir wünschen Dir Gottes Segen und freuen uns,
Dich bei der Firmvorbereitung kennenzulernen.

Für Rückfragen und weitere Informationen kannst Du Dich gerne bei uns melden.

Kaplan Ebbo Ebbing (02834/933515)
Pastoralassistentin Stefanie Rotermann (02834/933516)

Augen auf, hinsehen und schützen

Ein institutionelles Schutzkonzept für die Pfarrei steht an!

„Hinsehen und Schützen“ ist das gemeinsame Motto des Bistums Münster für die Präventionsarbeit. Weil es Fälle sexualisierter Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen – auch in Einrichtungen der katholischen Kirche – gab (und gibt), hat es im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz eine intensive Auseinandersetzung über Präventionsmaßnahmen gegeben. Bischof Felix Genn sagte dazu: „Wir wollen eine Kultur der Achtsamkeit fördern, um Kinder und Jugendliche in unseren Gemeinden und Einrichtungen vor sexualisierter Gewalt zu bewahren. Zudem wollen wir deutlich machen: In unserer Kirche gibt es keinerlei Toleranz für das Verbrechen sexualisierter Gewalt.“

Um dieses „Kultur der Achtsamkeit“ in den Kirchengemeinden im Dekanat Geldern auszuprägen und abzusichern, sind die Pfarreien aufgerufen ein „Institutionelles Schutzkonzept“ zu entwickeln.

Vertreter der Kirchengemeinden waren zu einer Auftaktveranstaltung ins Gemeindehaus der Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Straelen eingeladen.

Ein dreiköpfiges Team steuert den Prozess der Erstellung der jeweiligen Konzepte in den Pfarreien. Zum Team gehören Dechant Stefan Keller, die Leiterin der Familienbilungsstätten in Kalkar und Geldern Ursula Kertelge und die Pastoralreferentin und Ehe-, Familien- und Lebensberaterin Sigrun Bogers aus Straelen.

Pfarrbrief Ostern 2018

Download Pfarrbrief starten

Wochenblatt

Hier finden Sie das
aktuelle Wochenblatt.

Download Wochenblatt starten

Download Vorheriges Wochenblatt starten

Gottesdienste und Termine

Regelmässige Termine:

Samstags 17:00 Uhr Vorabendmesse St. Peter und Paul
Samstags 18:30 Uhr Vorabendmesse St. Cornelius
Sonntags 08:00 Uhr Messfeier St. Peter und Paul
Sonntags 09:30 Uhr Messfeier Marien-Haus
Sonntags 09:30 Uhr Messfeier St. Georg
Sonntags 10:45 Uhr Messfeier St. Peter und Paul

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
paypalstripe
Loading...